Experimentieren im Park am 1. Juni 2017

  





          
   

Kleine Nachwuchsforscher und solche, die es einmal werden wollen, waren zum Projekttag „Experimentieren im Park", am 1. Juni 2017 herzlich in das einstige Zuhause des Chemie-Nobelpreisträgers Wilhelm Ostwald eingeladen. Dieses Projekt für Vor- und Grundschulkinder, welches erstmalig von der Gerda und Klaus Tschira Stiftung im Wilhelm Ostwald Park initiiert wurde, konnte weit mehr als 800 Besucher verzeichnen.
In mehreren Zeltstationen im Park konnten die Kinder an diesem Tag nach Herzenslust naturwissenschaftliche Phänomene entdecken, spannende Experimente zu verschiedensten Themen ausprobieren und erforschen. Ausdrücklich erlaubt war auch das Mitmachen und Nachfragen, wovon die vielen Schulklassen und Kindergartengruppen aus der näheren und weiteren Umgebung von Grimma reichlich Gebrauch machten. Das Projekt schaffte unter anderem auch Zugang zu Schulfächern, wie Mathematik, Biologie, Physik und Chemie und half gezielt, faszinierende Phänomene in kindgerechten Experimenten aufzuzeigen, ohne dabei den Eindruck von Zauberei zu vermitteln.

Ein ganz besonderer Dank gilt den Institutionen, die mit großem Engagement und einer interessanten Themenvielfalt dazu beigetragen haben, dass der Projekttag so erfolgreich gelingen und an den Start gehen konnte.

Mitwirkende Institutionen 2017:

  Gläsernes Labor im Deutschen Hygiene Museum Dresden

  Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ Leipzig

  Westsächsische Hochschule Zwickau

  Technischen Sammlungen Dresden

  Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt Dresden

  Carl Bosch Museum Heidelberg

  Schülerforschungszentrum „almaLab" der Universität Leipzig

  Witelo e.V. Jena

  VDI-GaraGe Leipzig

  Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig


Projekttermin im kommendem Jahr: Freitag, den 1. Juni 2018