Ausstellung

Unsere Dauerausstellung zum Leben und Wirken von Wilhelm Ostwald befindet sich im Haus Energie in den ehemaligen Arbeitsräumen des Wissenschaftlers. Diese sind zum überwiegenden Teil noch original erhalten und bewahrt. Sie können diese eigenständig erkunden oder mit einer Führung von uns begleitet werden. Ganz individuell erfahren Sie dann viel Interessantes und Spanendes zu Themen aus den Wissenschaftsgebieten oder auch dem Familienleben von Wilhelm Ostwald.

Über Wilhelm Ostwald
Unser erster Ausstellungsraum, früheres Musikzimmer, informiert über den Lebensweg von Wilhelm Ostwald, von der Geburt in Riga, den Anfängen zu naturwissenschaftlichen Experimenten, dem Physikalisch-Chemischen Institut bis hin zur Nobelpreisverleihung und zu seinen Forschungen auf dem Gebiet der Farbenlehre. Aber auch persönliche Informationen erhält der Besucher in diesem Raum zur Kindheit und der Familie Ostwald.

Bibliothek
In der original erhaltenen Bibliothek, welche ca. 22.000 Bände und 10.000 Sonderdrucke umfasst, kann der Besucher die Atmosphäre aus der Zeit Ostwalds spüren. Hierfür haben wir auf Texttafeln verzichtet. Es gibt lediglich Handreichungen, in denen sich der Besucher über Aufbau und Struktur der Bibliothek informieren kann. Die Vielfältigkeit seiner Forschungsgebiete ist hier zu sehen. Wilhelm Ostwald wird zurecht als Universalgelehrter bezeichnet und dies wird vor allem auch an seiner vielseitigen Bibliothek sichtbar. Nach dem Kauf und Umbau des Hauses wurde die Familie vor einige Probleme mit der  Wasser- und Stromversorgung gestellt. Dank Wilhelm Ostwalds Ideenreichtum und Wissen konnte dies schnell behoben werden. Erfahren Sie mehr bei Ihrem Besuch.

Labor
Als Höhepunkt der Ausstellung wird das Labor präsentiert. Hier steht der originale Labortisch, an dem der Forscher zahlreiche chemische Experimente durchführt. Aber auch als Malwerkstatt und Experimentierraum für seine Farbenlehre hat der Universalgelehrte sein Labor genutzt. Das Gasgemisch für den Bunsenbrenner im Labor stellt Wilhelm Ostwald selbst her, da es zum Zeitpunkt des Einzuges in das Haus Energie noch keine Gasversorgung von außen gibt.

Wäschezimmer
Im Wäschezimmer wird dem Namen nach zu Ostwalds Zeiten Wäsche gelegt und gebügelt. Später wird dieser Raum als Bibliothek umfunktioniert, in dem heute über die Historie des Nobelpreises erzählt wird. Es gibt auch eine Verbindung zu Albert Einstein, über welche die Besucher sich hier informieren können. 

Energie-Reich
Hier kann Energie in Form von Kaffee oder Tee getankt werden und dabei Wilhelm Ostwalds Landschaftsbilder von den Malreisen aus Amerika, von der Ostsee und aus dem Muldental betrachtet werden. Einige selbstgebaute Utensilien zur Malerei sind hier ebenso zu sehen. Dieser Raum wird als Sonderausstellungsraum genutzt und von Zeit zu Zeit werden hier wechselnde Themen bezüglich Wilhelm Ostwalds Leben präsentiert. Gern können Sie hier Ihren Nachmittag mit Freunden oder Familie bei Kuchen oder belegten Brötchen verbringen. Bitte sprechen Sie uns darauf an, wir kümmern uns um Ihre individuelle  Bestellungen!

Für unsere ausländischen Gäste liegt an der Museumskasse eine Broschüre zum Ausstellungsrundgang in englischer Sprache bereit.

Bitte sprechen Sie uns an, gern leihen wir Ihnen diese Broschüre aus!