Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht mit Informationen und Fotos der aktuellen Veranstaltungen. Neben dem alljährlichen Veranstaltungshöhepunkt, dem Steinbruchkonzert, finden populärwissenschaftliche Vorträge, Workshops und Kindertheateraufführungen im Haus Werk statt.

Kartenreservierungen und weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen  unter: 034384-7349 156 (Veranstaltungsorganisation) oder info@wilhelm-ostwald-park.de


     
    21.10.2017

    Entdecker-Exkursion durch den Wilhelm Ostwald Park

    eine Führung mit Sandy Kästner (staatl. zert. Waldpädagogin)

     

    Begleiten Sie Frau Kästner im Rahmen ihrer Prüfung zum Georanger/zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin durch das Gelände des Wilhelm Ostwald Parks mit seinem Steinbruch. Sie referiert dabei über Geologie speziell Geomorphologie, Landschaftsgenese und eiszeitliche Überprägung, Bodenkunde, kulturelle und industrielle Entwicklung in der Region sowie Großbothen`s Siedlungs- und Landnutzungsgeschichte und die hiesige Flora und Fauna. Das Prüfungskomittee besteht aus Fachvertretern des Geopark Porphyrland, der Universität Leipzig und er LaNU. Wenn Sie mehr erfahren möchten über den weltweit größten (erloschenem) Vulkanitkomplex unter unseren Füßen melden Sie sich bitte an unter:

    034384-7349 152 oder info@wilhelm-ostwald-park.de

    Die Führung ist kostenfrei!

    Beginn: 15:00 Uhr/Treffpunkt Haus Energie 

     

     


    28.10.2017

    James Bond und die Physik

    Ein Vortrag mit Prof. Daniel Huster, Direktor des Instituts für Medizinische Physik und Biophysik an der Universität Leipzig

    Wie realistisch die Stunts in James Bond-Filmen sind, weiß Prof. Daniel Huster. Nicht etwa, weil er ein Fan der Bond-Reihe ist oder dem Kinopublikum gar den Spaß an Actionfilmen verderben will, sondern weil er "einfach keine Lust auf langweilige Vorlesungen" hat. Die spektakulärsten Szenen aus Skyfall klopft der Professor auf ihre Machbarkeit ab. Blitzschnell rechnert er mit Bleistift und Schmierpapier ein paar Formeln aus, um die Kräfte zu bestimmen, die bei einem Stunt auf 007 wirken. Anhand von Folien zeigt er, wie die Filmszenen der bisherigen Bond-Filme in seine Vorlesungen integriert werden.

    Veranstaltungsbeginn: 17:00 Uhr

    Eintritt: 5,00 Euro


    18.11.2017

    Wilhelm Ostwald - ein erfolgreicher und sich irrender, ein streitbarer und umstrittener Universalgelehrter

    Ein Vortrag mit anschließender Parkführung zur Geschichte des Landsitzes und der Familie Ostwald mit Herrn Prof. Jan-Peter Domschke, Vorstandsmitglied der Wilhelm Ostwald Gesellschaft

    Der Nobelpreisträger des Jahres 1909 war einer der vielseitigsten und produktivsten Gelehrten am Ausgang des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Gemeinsam mit Svante Arrhenius und Henricus van`t Hoff bahnte Wilhelm Ostwald der physikalischen Chemie den Weg zu eigenständigen Wissenschaft. Er verfasste 45 wissenschaftliche Bücher, 500 wissenschaftliche Abhandlungen und Aufsätze, schrieb mehr als 4000 Referate und gab sechs Zeitschriften heraus. Der Briefwechsel mit über 5000 Adressaten gibt Zeugnis von seinen vielseitigen Kontakten. Wilhelm Ostwald war Ehrendoktor von neun Universitäten und Mitglied von 18 Wissenschaftsakademien. In seiner Wirkungszeit an der Universität Leipzig besaß sein Institut Weltgeltung. Die Forschungen zur Katalyse bildeten in Wilhelm Ostwalds Schaffen für die physikalische Chemie einen Höhepunkt. Der Gelehrte begründete die Leipziger Schule der physikalischen Chemie. Hier studierten Chemiker aus 28 Nationen Zwischen 1887 und 1906 fanden 148 Promotionsverfahren und 10 Habilitationen unter Wilhelm Ostwals Leitung statt.

    Sicher ist manches von dem, was Wilhelm Ostwald gedacht und getan hat, heute durch neue Kenntnisse ergänzt, vertieft oder überholt, ganz zu schweigen von den Dingen, die seiner Zeit geschuldet waren. Nicht selten waren Ostwalds Anregungen der Anstoß für neue Ideen, die das Denken auf Dinge richtete, die wir erst heute in ihrer Tragweite zu begreifen beginnen. Prof. Jan-Peter Domschke wird in seinem Vortrag einige Verdienste Ostwalds und sein Weltbild benennen, die Eigentümlichkeiten dieses Mannes nicht ganz auslassen und doch über ihn hinausgehen und dennoch bei ihm bleiben, denn "... es gibt nichts Sinnloseres und Ermüdenderes als die Betrachtung von Dingen, an die man keine Fragen zu stellen hat."

    Veranstaltungsbeginn: 14:00 Uhr

    Eintritt: 5,00 Euro